Aktuelles Event: „Öffentlichkeit, öffentliche Informationen und Datenschutz“ Do 29. April 2021 – 13:00 – 16:15h

Die nächste Session des diesjährigen Internationalen Rechtsinformatik Symposions (IRIS 2021 Trimester) findet Ende April (29.04.2021, 13-16.15h) virtuell zum Thema 

„Öffentlichkeit, öffentliche Informationen und Datenschutz“ 

statt. 

Die Begriffe „öffentlich“ und „Öffentlichkeit“ können ganz unterschiedlich verstanden werden und werden auch in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen unterschiedlich verstanden. In dieser Session geht es primär um eine Diskussion über einen Begriff, der auch im Datenschutzrecht Bedeutung hat. Die an die Vorträge anschließende Diskussion soll insbesondere auch die Frage thematisieren, ob ältere Konzepte von „öffentlich“ und „Öffentlichkeit“ neu überdacht werden müssen und welche rechtliche Konsequenzen an diese geknüpft werden sollen/dürfen. 

Das Thema dieser Session ist damit eigentlich nicht so sehr ein „rechtsinformatisches“. Der Bezug zur Informatik ergibt sich aber insofern, als mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung Informationen die „Öffentlichkeit“ schneller erreichen: was früher primär über Massenmedien möglich war, kann nun über die sozialen Medien in Echtzeit erfolgen. Ein „Tweet“ wird etwa ohne große Hürden (theoretisch) weltweit geteilt. Die Verbreitung einer Nachricht in den sozialen Medien wird lediglich durch die Algorithmen, welche die Nachrichten an andere Teilnehmer der Plattform nach Relevanz und Zulässigkeit filtern, beeinflusst. Hinzu kommen neue Technologien im Bereich des „Internet of Things“ (IoT) und die Vernetzung von persönlichen Gegenständen und es stellt sich die Frage, ob die Daten, die in diesem Bereich zwischen den Teilnehmern geteilt werden, bereits „öffentlich“ sind (und wenn ja, welche rechtliche Konsequenz daran geknüpft sein sollte). 

Nach einleitenden Experten-Vorträgen wird zur Diskussion zu diese spannenden Thema eingeladen. 

Agenda und Vortragende:

  1. Einführung in die Thematik – Mag. Jakob Zanol (Universität Wien)
  2. „Öffentlich – privat – online-digital: ein Trilemma?“ – Prof. Peter Reichl (Universität Wien)
  3. [Titel folgt] – Prof. Fritz Hausjell (Universität Wien)
  4. „Veröffentlichte (personenbezogene) Daten im Datenschutzrecht“ – Prof. Christian Bergauer (Universität Graz)
  5. Diskussion mit den Teilnehmern
Registrieren